Rezept: Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf

Hach, herrlich! Hast du das Wochenende auch so sehr genossen wie ich? Endlich hat sich mal wieder die Sonne gezeigt! Ich war mit Herrn Rheinhessenliebe und seiner Schwester beim Mandelblütenfest in Gimmeldingen. Seitdem bin ich in Frühlingsstimmung und möchte daher heute mal etwas Frisches, Fruchtiges backen. Ein Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf ist da genau das Richtige!

Auch auf deiner Ostertafel macht sich dieser Kuchen ganz hervorragend. Falls du noch weitere Ideen fürs Fest benötigst, empfehle ich dir, meine Rezepte für Lachsröllchen, Hefezopf und Mürbeteig-Osterhasen einmal anzusehen.

Mein Gugelhupf-Rezept ist ganz leicht und schnell nachzumachen. Gerade wenn du nicht so viel Zeit hast, kannst du den Kuchen dennoch backen. Ich halte nicht viel von Anleitungen, die mir das (Back-)Leben unnötig erschweren: Hier zwei Zutaten vorsichtig in einer Schüssel vermengen, da in einer weiteren drei Ingredienzien glatt rühren. Gefühlte Stunden später soll dann alles vereinigt werden. Das ist gar nichts für mich!

Wir Rheinhessen sind ja auch eher praktisch veranlagt: Ruckizucki sollte das Backen gehen, wenig Schüsseln dafür verwendet werden und – gaanz wichtig – schmegge muss es!

Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf
Darf ich vorstellen: Ein kleiner Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf – mit ganz viel Liebe gebacken!

Werbung:

Rezept: Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf

Du benötigst:

450 g Mehl

150 g Zucker

200 g Butter

4 Eier

150 ml Buttermilch

1 Päckchen Backpulver

Zitronenabrieb (Bio-Qualität!)

Saft von einer Zitrone

1 Prise Salz

So wird es gemacht: 

Alle genannten Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Handrührer zu einem glatten Teig verarbeiten. Nun die Gugelhupf-Form gut mit Butter einfetten. Mein Tipp: Ich benutze dafür immer einen Frühstücksbeutel: Einfach Hand reinstecken, Butter aufnehmen und verteilen. So bleiben die Hände schön sauber!

Nun den Teig in die Form füllen, bis diese zu zwei Dritteln bedeckt ist. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze) circa 50 Minuten backen lassen.

Die Backzeit hängt ganz von deiner Form ab: Mini-Gugelhupfe sind beispielsweise schon nach etwa 30 Minuten fertig. Beim Backen empfiehlt sich daher immer der Stäbchen-Test: Hängt noch etwas Teig daran, nachdem du es in den Kuchen getaucht hast, braucht er noch ein wenig Zeit im Backofen.

Nun etwas abkühlen lassen. Danach Gugelhupf stürzen und mit Puderzucker bestreuen.

Zitronen-Buttermilch-Gugelhupf
Auch von oben kann er sich sehen lassen!

Werbung:

Lass es dir schmecken!

Deine Kristin herzen

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, dann teile es doch bitte mit deinem Netzwerk – zum Beispiel auf Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*