Feurige Chili-Garnelen mit Bandnudeln

Herr Rheinhessenliebe ist ja bekanntlich ein richtig guter Koch. Ich freue mich, dass er uns nahezu jeden Abend ein tolles Gericht zaubert. Rezepte verwendet er dafür meistens nicht. Er kocht aus der Lameng, wie er so schön sagt.

Diese kulinarischen Genüsse möchte ich dir natürlich nicht vorenthalten. Daher schleiche ich derzeit immer öfter mit einem Notizbuch und Stift bewaffnet um Herrn Rheinhessenliebe herum, wenn er mal wieder den Kochlöffel schwingt.  Eines meiner liebsten Gerichte, feurige Chili-Garnelen mit Bandnudeln, stelle ich dir heute vor.

Werbung:

Gerade jetzt zur Erkältungszeit tut dieses Essen besonders gut: Chili, Ingwer und Knoblauch lassen den bösen Viren keine Chance. Und ab und an mal Fleisch durch Fisch oder Meeresfrüchte zu ersetzen ist ebenfalls sehr gesund. Ich wünsche dir also ganz viel Spaß beim Nachkochen und natürlich en Gude.

Wenn du Knoblauch gerne magst, dann kann ich dir auch Herr Rheinhessenliebes Grumbeere-Knoblauch-Crème sehr empfehlen!

Feurige Chili-Garnelen mit Bandnudeln
Soo lecker – da wird ein Schüsselche nicht reichen!

Feurige Chili-Garnelen mit Bandnudeln

Rezept für zwei sehr hungrige Personen (kommt in Rheinhessen ja öfter mal vor!) 

Du benötigst:

Für die Soße:

4 Knoblauchzehen

1 Stück Ingwer (Größe nach Belieben!)

2 rote Chilischoten

10 Datteltomaten

1 Dose Kokosmilch (400 ml)

2 Scheiben Zitronen

1 Orange

etwas Salz

Nudeln und Garnelen:

3 Pakete frische Bandnudeln à 250 g

700 g Garnelen (King Prawns)

So wird es gemacht:

Zunächst Knoblauch und Ingwer schälen. Nun die Kerne der Chilischoten entfernen – trage dabei am besten Handschuhe! Dann alles klein schneiden und in einer Pfanne mit ein wenig Öl anbraten.

Tomaten halbieren und gemeinsam mit 2 Scheiben Zitronen hinzugeben. Etwas kochen lassen. Danach die Zutaten in einen tiefen Teller geben, damit die Pfanne frei wird.

Werbung:

Garnelen nun in der Pfanne scharf anbraten. Danach mit dem Saft der Orange ablöschen. Jetzt die Kokosmilch dazugeben und gut umrühren. Die Zutaten aus dem tiefen Teller wieder in die Pfanne geben.

Noch mal leicht aufkochen lassen und nach Belieben würzen. In einem Topf mit Salzwasser nun die Bandnudeln kochen. Nun alles – bis auf die Zitronenscheiben! – auf Tellern anrichten und genießen.

Feurige Chili-Garnelen mit Bandnudeln
Naa, schon Hunger bekommen?

Tipp: Damit die Nudeln nicht aneinander festkleben, kann man sie abschließend in Olivenöl oder Butter schwenken. Sorgt zwar für mehr Kalorien, aber auch für einen fabelhaften Geschmack!

Lass es dir schmecken! 

Deine Kristin herzen

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, dann teile es doch bitte mit deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*