Wie du eine leckere Bärlauchbutter zauberst

Endlich: Es ist wieder Bärlauch-Saison! Ich liebe ihn ja über alles: Er schmeckt ähnlich wie Knoblauch und ist sehr gesund. Nach dem Verzehr hat man jedoch einen weitaus weniger fiesen Geschmack im Mund. Ein großer Vorteil, besonders natürlich für deine Mitmenschen!

Daher möchte ich dir heute ein ganz, ganz einfaches Bärlauch-Rezept vorstellen. Wie du sicher weißt, bin ich keine große Köchin. Trotzdem fühle ich mich in der Küche sehr wohl und möchte kochen, brutzeln, selber machen. Es darf für mich als Anfängerin jedoch nicht zu kompliziert sein.

Einfache Rezepte, die immer funktionieren und schnell gehen, mag ich daher besonders gerne. Herr Rheinhessenliebe hat mir dafür Bärlauchbutter vorgeschlagen. Da ich eh ein großer Kräuterbutter-Fan bin, war das eine goldrichtige Idee von ihm!

Ich könnt mich reinlegen!

Bärlauchbutter

Du benötigst:

1 Bund Bärlauch

Salz

250 g weiche Butter

evtl. Zitronensaft

Den Bärlauch gut waschen, die dicken Stiele abschneiden und den Bärlauch in ein hohes Gefäß geben. Danach nach Belieben salzen. Anschließend den Bärlauch mit dem Stabmixer zerkleinern. Nun die Butter dazugeben und ebenfalls mit dem Zauberstab bearbeiten.

Wer möchte, kann noch mit etwas Zitronensaft verfeinern. Anschließend die Masse abgedeckt in den Kühlschrank legen. Die Bärlauchbutter schmeckt besonders lecker auf knusprigem, frischem Baguette. Neckisch auf leckerem Steak platziert, mundet sie ebenfalls gut.

Lass es dir schmecken!

Deine Kristin herzen

Wenn dir mein Artikel gefallen hat, dann teile ihn doch bitte mit deinem Netzwerk.

Werbung:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*