Weingut Müller aus Schwabsburg – ein Familienbetrieb mit Herz [Werbung]

Blogbedingt düse ich ja fast täglich durch unser liebenswertes Rheinhessen. Heute führt mich meine Reise ins schöne Schwabsburg – dort besuche ich ein Weingut, das ich dir unbedingt einmal vorstellen möchte.

Ich habe mich daher mit Ursula Müller zu einem Gespräch verabredet. Gemeinsam mit ihrem Mann Steffen führt sie ein kleines, feines Familienweingut.

Weingut Müller Schwabsburg Haus Rheinhessen
Erste Impressionen

Ein Weingut zum Anfassen mit erlesenen Weinen

„Mittlerweile sind wir eigentlich zwei Weingüter unter einem Dach – das kommt dann wohl, wenn sich zwei Winzerkinder begegnen, verlieben und heiraten“, lacht Ursula Müller. Gemeint ist die Vereinigung der Weingüter Müller-Schwabsburg und G. A. Schneider aus Nierstein.

Das Weinangebot des Familienbetriebs ist sehr vielfältig – ein großes Thema ist natürlich der Riesling. Aber auch andere Rebsorten wie Grau- oder Weißburgunder finden hier ihren wohlverdienten Platz. Ursula und Steffen Müller sind außerdem große Sauvignon Blanc Fans.

Ihre Kunden schätzen diese Vielfalt sehr. „Eine hervorragende Qualität sowie ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis sind uns darüber hinaus äußerst wichtig“, betont Ursula Müller und fügt noch hinzu:

Wir produzieren geschmackvolle Alltagsweine, die Spaß machen. Sie sollen gut zum Essen passen und gesellige Runden noch schöner gestalten. Wir finden: Ein guter Wein bereichert das Leben ungemein.

Im Gespräch merke ich sofort, dass die ganze Familie für ihre Arbeit brennt – jeder packt mit an und sorgt bestmöglichst dafür, dass am Ende alle Produkte den Gaumen der Weinliebhaber erfreuen.

Ich bin ja der festen Überzeugung, dass jeder rheinhessischer Winzer seinen Beruf mit großer Leidenschaft ausübt. In dem sympathischen Familienweingut ist diese Passion aber ganz besonders deutlich zu spüren.

Weinflaschen Weingut Müller Schwabsburg Rheinhessen
Hier zum Gruppenbild versammelt: eine kleine Auswahl vortrefflicher Müllerweine
Weingut Müller Schwabsburg Rheinhessen
Ursula Müller hat uns freundlicherweise zwei Weine zum Probieren mitgegeben. Ich freue mich über den spritzigen Kerner (toller Aprikosenduft und sehr lecker!) und Herr Rheinhessenliebe ist vom Frühburgunder (er liebt diese Rebsorte über alles!) mehr als begeistert („fruchtig und angenehm kräftige Holznote!“)

Ein liebevoll angelegter Garten

Während unseres Gesprächs schaue ich mich neugierig um: Der Garten des Weinguts gefällt mir ausgesprochen gut. Für mich ist er ein kleines Juwel, überall duftet es herrlich nach Rosen. Ein perfekter Ort für eine kleine Auszeit! Damit du dir ein besseres Bild machen kannst, nehme ich dich einfach auf einen kleinen Rundgang mit:

Weingut Müller Schwabsburg Rheinhessen Garten
Eine wunderschöne Anlage, liebevoll gepflegt
Rosengarten Weingut Müller Schwabsburg Rheinhessen
Auch romantische Ecken gibt es im Garten zuhauf
Rosen Weingut Müller Schwabsburg Rheinhessen
Überall begegnet dir die Königin der Blumen – ein Genuss für die Sinne
Weingut Müller
Diese verwunschene Treppe führt hinunter zu einem bunten Blumen- und Nutzgarten

Ein außergewöhnliches Hoffest im Sommer

Das alljährliche Hoffest solltest du auf gar keinen Fall verpassen. 2017 findet es bereits zum zehnten Mal statt (Termine: 23. bis 25. Juni sowie 1. und 2. Juli). Garten und Hof sind dann ganz besonders schön hergerichtet.

Das Programm des Hoffestes kann sich wirklich sehen lassen: Es erwarten dich unter anderem Live-Musik, Lagerfeuer, Weinprobe sowie leckerstes Essen von der Familie und den kulinarischen Freunden des Weinguts (plan B und Volpe Leckereien).

Darüber hinaus sind die Schwabsburger Landfrauen mit einer Kuchentheke vor Ort (diese Köstlichkeiten solltest du unbedingt probieren, ich liebe ihre Backkünste!).

Am Samstag, 24. Juni, finden dann sogar zwei Funzelfahrten statt (nur mit Voranmeldung!). Die Abfahrt ist um 17:00 sowie um 19:30 Uhr. „Uns ist es wichtig, den Besuchern ein möglichst abwechslungsreiches Programm zu bieten, deshalb haben wir uns für das Hoffest viele besondere Dinge ausgedacht,“ erzählt mir Ursula Müller.

Selbst gebaute Palettenmöbel und weitere bequeme Sitzmöglichkeiten sorgen dann auf dem weitläufigen Areal für gemütliches Verweilen. Abends wird der Garten zudem noch wunderbar beleuchtetet – ein angenehmes Ambiente ist der Familie sehr wichtig.

Auch die Kleinen kommen beim Hoffest voll auf ihre Kosten, denn am 2. Juli ist Kindertag: Eine Station steht dann bereit, an der sie Riesenseifenblasen produzieren können. Überdies besucht ein Clown das Fest und sorgt für lustige Unterhaltung.

Im Garten laden Sandkasten und Kletterturm zum Spielen ein. Außerdem können sich die Dreikäsehochs auf das allseits beliebte Dosenwerfen freuen. Für die größeren Kinder ist eine spannende Schatzsuche geplant.

Das Hoffest ist somit ein toller Spaß für Jung und Alt! Alle Programmpunkte und weitere Informationen zum Nachlesen findest du auf der Website oder auch hier. Trage dir diese Veranstaltung doch gleich in deinen Kalender ein, es lohnt sich!

Fazit

Die sympathische Winzerfamilie offeriert dir geschmackvolle Weine zu einem äußerst fairen Preis. Daneben verspricht das alljährliche Hoffest im Sommer viele vergnügliche Stunden. Einen Besuch kann ich dir also sehr ans Herz legen!

Dieser Blogbeitrag ist ein gesponserter Artikel. Das hat jedoch keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung. Denn: Es kommt nur auf den Blog, was mich auch wirklich überzeugt. Herzlichen Dank auch für die beiden Weinflaschen, die wir  kostenlos erhalten haben. 

Adresse und Kontakt:

Weingut Müller
Hauptstraße 96
55283 Nierstein-Schwabsbug

Telefon: 06133/5308
E-Mail: info@mueller-schwabsburg.de
Website
Facebook-Seite 

Öffnungszeiten:

Samstags von 11:00 bis 17:00 Uhr kannst du ohne Voranmeldung vorbeischauen und Weine probieren. Die Familie freut sich schon sehr auf deinen Besuch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*