So machst du Mainzer Obdachlosen eine große Freude – Weihnachten im Schuhkarton

Bald ist Weihnachten. Ich freue mich schon sehr darauf: Wir werden nachmittags meine selbst gebackenen Zimtschnecken schnuckeln, gemütlich im warmen, geschmückten Wohnzimmer sitzen, viel lachen und uns allerhand Spannendes erzählen. Abends folgt dann ein leckeres Essen sowie die obligatorische Bescherung unterm Christbaum.

Leider werden aber nicht alle so einen freudigen Heiligabend haben: Viele Menschen verfügen über keinen festen Wohnsitz und können von einem trauten Zusammensein wie diesem nur träumen. Das ganze Jahr über geht es ihnen schon nicht allzu gut – aber an Weihnachten muss es ganz besonders schlimm für sie sein.

Tolle Idee: Weihnachten im Schuhkarton

Umso größer war meine Freude, als ich auf eine ganz besondere Aktion aufmerksam wurde (danke für diesen tollen Artikel, Merkurist!) : Seit sechs Jahren gibt es in Mainz die Aktion Weihnachten im Schuhkarton.

Menschen, die Mainzer Obdachlose zur Weihnachtszeit unterstützen möchten, können einen Karton mit nützlichen, aber auch mit kleinen herzerwärmenden Dingen packen und anschließend bei der Evangelischen Wohnungslosenhilfe in Mainz abgeben. Auch andere Einrichtungen, wie zum Beispiel das Café Balance profitieren übrigens von den Geschenken.

Ich finde diese Idee großartig und auch Herr Rheinhessenliebe ist sogleich Feuer und Flamme. Gemeinsam befüllen wir zwei Schuhkartons. Ein paar Tage später fahre ich mit diesen nach Mainz und gebe sie bei Tanja Scherer, Leiterin der ambulanten Beratungsstelle, ab. Sie empfängt mich sehr freundlich und freut sich über die beiden Pakete.

Weihnachten im Schuhkarton
Mit ganz viel Liebe verpackt! Mir liegt „Weihnachten im Schuhkarton“ sehr am Herzen. Ich hoffe, ich kann auch dich für diese wunderbare Aktion begeistern!

Tanja Scherer nennt einige Dinge, die du in den Schuhkarton packen könntest:

  • Zigaretten, Tabak
  • Taschenlampe
  • dicke Socken
  • besondere Konserven (z. B. Fisch)
  • Bücher
  • Süßigkeiten

Du bist dir dennoch nicht sicher, ob du das Richtige in den Karton gelegt hast? Keine Sorge: Die Beschenkten tauschen untereinander, wenn sie ein Präsent gerade nicht benötigen.

Eine hübsche Karte mit einigen persönlichen Zeilen kommt bestimmt auch gut an

Wie kann ich sonst noch helfen?

Ich möchte gerne das ganze Jahr über etwas für Obdachlose tun. Bisher habe ich mich aber einfach nicht getraut, sie auf der Straße anzusprechen. Und kann ich ihnen neben Geld auch mal etwas zu essen anbieten?

„Fragen Sie einfach ganz direkt nach, was derjenige denn haben möchte“, ermuntert mich die Leiterin der ambulanten Beratungsstelle. So einfach kann es sein! Darüber hinaus sehe ich auf der Website der Einrichtung, dass ich die Möglichkeit habe, Geld an die Psychosoziale Beratungsstelle zu spenden. Diese leistet Tag für Tag großartige Arbeit (weitere Informationen).

Manchmal hilft auch einfach schon ein nettes Wort
Tanja Scherer

Letztes Jahr sind bei „Weihnachten im Schuhkarton“ rund 300 Pakete zusammengekommen. Ich finde es klasse, dass ich so leicht helfen kann, Mainzer Obdachlosen eine Freude zu machen. Ich bitte euch daher inständig, bei dieser wunderbaren Aktion ebenfalls mitzumachen, sodass dieses Weihnachten für alle ein schönes Fest wird!

Deine Kristin herzen

Wenn dir mein Artikel gefallen hat, dann teile ihn doch bitte mit deinem Netzwerk!

Adresse und Kontakt:

Psychosoziale Beratungsstelle und Tagesaufenthalt
Wallstraße 13
55122 Mainz
Telefon: 0 61 31 / 5 70 21-0
Website

Abgabetermine:

Montag bis Freitag: 8–13 Uhr
23. und 24. Dezember: ab 9 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*