Warum ich es nie bereut habe, in Rheinhessen zu leben [Werbung]

Kennst du das auch? Je älter man wird, desto mehr denkt man über sein bisheriges Leben nach. Was lief gut, was weniger? Würde man alles noch einmal ganz genauso machen oder doch einige Veränderungen vornehmen?

Gerade in der heutigen Zeit haben wir nahezu unbegrenzte Möglichkeiten: Es gibt unendlich viele Berufe und Studiengänge, jedes Wochenende lockt mit zahlreichen Festen und Events. Sogar im Supermarkt hört diese unglaubliche Auswahl längst nicht auf. Wer stand nicht schon mal einigermaßen ratlos vor einer riesengroßen Anzahl von Joghurts oder Tees?

Entscheidungen zu treffen ist also nicht immer einfach. Ich zum Beispiel habe fast mein gesamtes Leben in Rheinhessen verbracht – ein Jahr Freiburg war die Ausnahme. Bereut habe ich die Treue zu meiner Heimat eigentlich nie.

Sicher, es gab natürlich auch bei mir nicht immer so schöne Erlebnisse: Manches hätte ich gerne einfach mal wegradiert. Blitzschnell das Erlebte ungeschehen machen, genau so, wie es die FriXions von PILOT können. Mit diesen Stiften kannst du Geschriebenes oder Gemaltes ganz einfach wieder verschwinden lassen, wenn du nicht zufrieden bist.

Die Stifte liegen angenehm in der Hand. Und falls mal was schiefgeht, wird es einfach wegradiert. So macht Malen und Schreiben noch viel mehr Spaß

Gerne hätte ich zum Beispiel auf meine sechswöchige, ziemlich üble Nasennebenhöhlenentzündung verzichten können. Kein Arzt konnte mir so richtig helfen, ich dachte damals ernsthaft, nie wieder gesund zu werden. Das geschah auch genau zu der Zeit, in der ich in Freiburg weilte. Gute Bekannte hatte ich zwar dort, aber die Familie und die wirklich engen Freunde fehlten einfach.

Hier lässt sich die Krankheit ganz einfach mit der silbernen Kuppe ausradieren

War das ein Wink, wieder nach Rheinhessen zu ziehen? Überhaupt vermisste ich mein schönes Mainz, die Fastnacht und auch den Fußball. Gewiss, Freiburg ist eine tolle Stadt, der Breisgau eine sehr liebenswerte Region – aber an Rheinhessen hängt einfach mein Herz.

So bunt und vielfältig ist mein Leben in Rheinhessen!

Nach meinem Marketing-Volontariat ging es also wieder in die Heimat. Diese Entscheidung stellte sich als goldrichtig heraus: Ich fand dort meine große Liebe. Viereinhalb Jahre sind Herr Rheinhessenliebe und ich nun zusammen. Wenn ich nur eine Sache nennen dürfte, die man in seinem Leben unbedingt einmal getan haben sollte, dann ist es, Ausschau nach einem passenden Partner zu halten.

Denn: Zu zweit macht alles einfach mehr Spaß. Wir gehen zum Beispiel sehr gerne auf die rheinhessischen Feste. In Jugenheim hatten wir vor Kurzem Kerb – dazu gehört traditionell die sonntägliche Weinwanderung. Ein herrliches Erlebnis, das ich jedem nur empfehlen kann.

Neben hervorragendem Wein der ortsansässigen Winzer erhältst du dort auch leckere Kleinigkeiten (ich sag nur: Lachsröllcher von Hille!) und kannst ganz entspannt um den Goldberg wandern. Belohnt wird man zudem mit einer herrlichen Aussicht. Nächstes Jahr bin ich auf jeden Fall wieder dabei. Weitere Veranstaltungen in Rheinhessen.

Mein Herz gehört übrigens nicht Herrn Rheinhessenliebe allein: Auch meine Freunde, die Familie sowie ein kleines blondes Rauhaardackelmädchen aus Mauchenheim haben dort ihren wohlverdienten Platz gefunden. Unsere Leni bereitet uns mit ihrer liebenswerten Art viel Freude (Herr Rheinhessenliebe nennt sie übrigens „mei Schätzje“). Die Zuneigung eines Tiers gewinnen? Unbedingt ausprobieren!

Leni mit Socke – es ist so leicht, ihr eine Freude zu machen!

Ich wiederhole mich ja nur sehr ungern, aber Rheinhessen ist doch einfach wunderschön: Ob goldgelber Raps, strahlende Sonnenblumen, üppige Trauben oder blühende Mohnfelder – diese Region hat uns stets etwas zu bieten.

Mit einem Gläschen Wein im Wingert sitzen oder an der Mainzer Rheinpromenade den Sonnenuntergang genießen? Solltest du unbedingt einmal ausprobieren! Mein Rat an alle Nicht-Rheinhessen: Meine Heimat ist zu jeder Jahreszeit wunderbar und immer einen Besuch wert.

Genau diese kleinen und großen Dinge sind es, warum ich es nie bereut habe, in Rheinhessen zu leben. Die guten Erlebnisse hier überwiegen einfach. Auch wenn ich zum Beispiel längst nicht an allen Festen teilnehmen kann, so treffe ich bewusst eine Auswahl und vermisse wirklich nichts.

Wenn ich nun genauer darüber nachdenke, möchte ich eigentlich gar nichts mehr wegradieren. Schließlich haben mich gerade die negativen Begebenheiten zu der Person werden lassen, die ich heute bin. Und das ist doch auch gut so.

Hast du nun auch Lust bekommen, über deine Erlebnisse zu berichten? Dann nehme doch an der tollen Aktion von PILOT teil, die anlässlich des 10-jährigen Jubiläums von FriXion stattfindet.

Unter dem Motto Ausprobieren oder Wegradieren kannst du so richtig kreativ werden: Schreibe oder male deine Geschichte auf, fotografiere dein Kunstwerk und lade das Bild dann auf der Website hoch. Einsendeschluss ist der 15. Oktober 2017. Es winken tolle Preise!

Auf die Stifte, fertig, los!

Dieser Blogbeitrag ist ein gesponserter Artikel. Das hat jedoch keinen Einfluss auf meine persönliche Meinung. Denn: Es kommt nur auf den Blog, was mich auch wirklich überzeugt. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*