Großes Wandervergnügen: Hiwweltour Stadecker Warte

Das Wetter ist zurzeit ja recht durchwachsen. Heute soll es aber durchgehend sonnig werden – ein idealer Tag also für eine Wanderung. Vor Kurzem wurde die Hiwweltour Stadecker Warte eröffnet. Diese möchte ich gerne einmal testen.

Von Jugenheim fahre ich also in den Nachbarort Stadecken-Elsheim. Start- und Endpunkt der Wanderung ist der Parkplatz an den Tennisplätzen (Burggrabenstraße 17). Von dort führt ein gut ausgeschilderter Zuweg direkt zur Hiwweltour Stadecker Warte. Die Strecke ist 9,7 Kilometer lang und soll 2 Stunden 45 Minuten dauern. Zur genauen Wegbeschreibung geht es hier entlang.

Von Beginn an macht mir diese Tour riesigen Spaß: Ich komme an kleinen Wäldern vorbei, laufe über Wiesen oder auf gut ausgebauten Betonwegen. Sonnige und schattige Pfade wechseln sich miteinander ab. Ich merke schnell: Die Hiwweltour Stadecker Warte ist ein wahrer Genuss für die Sinne!

Überall duftet es angenehm, ich spüre die Sonne auf der Haut. Schmetterlinge fliegen neckisch um mich herum, Vögel zwitschern fröhlich ihre Lieder. Am Wegesrand entdecke ich bunte Blumen. Ich sehe Ziegen und Pferde, die mich neugierig beobachten.

Und einige Aufstiege – es heißt ja schließlich nicht umsonst Hiwweltour – belohnen mich mit einer atemberaubenden Aussicht. Ich nehme mir viel Zeit, um die Wanderung auch richtig genießen zu können.  Ich brauche also deutlich länger als 2 Stunden und 45 Minuten – die Landschaft ist einfach zu herrlich, ich komme aus dem Bilder machen gar nicht mehr raus.

Mein Tipp: Nimm dir für die Wanderung am besten einen kleinen Imbiss (und auch eine Mülltüte!) mit: Wie wäre es zum Beispiel mit leckerem Spundekäs und Brezelchen? Es gibt tolle Rastplätze, die ideal für kleine Pausen sind.

Mir wird wieder einmal klar, wie schön wir es hier doch haben. Nicht-Rheinhessen empfehle ich sehr, in unserer Region einmal Urlaub zu machen. Ihr werdet es auf keinen Fall bereuen!

Hiwweltour Stadecker Warte Trauben Rheinhessen
Bald sind sie so weit, die Träubcher! In Rheinhessen hat die Lese bereits begonnen
Nicht nur Weinberge siehst du auf dieser Tour, sondern auch malerische Blumenwiesen wie diese
Einer der zahlreichen Rastplätze
Ein Highlight für mich: der Abstecher zur Stadecker Warte. Weitere Stationen sind u. a. der alte Friedhof von Hedesheim und das Saubachtal

Warum wandere ich eigentlich nicht viel öfter? Es bereitet mir doch so viel Freude! Meine letzte Tour liegt schon wieder fast ein Jahr zurück. Früher bin ich mit meinem Vater gerne und regelmäßig gewandert. Ich liebte diese spannenden Ausflüge in Rheinhessen und Umgebung – besonders, wenn es die ein oder andere Burg zu sehen gab.

Doch solch ein Vergnügen streiche ich zuerst, wenn ich mal wieder viel zu tun habe. Wirklich sehr schade, denn wir haben in Rheinhessen so wunderbare Wege, die entdeckt werden wollen! Besonders die Hiwweltour Stadecker Warte garantiert eine unvergessliche, abwechslungsreiche Wanderung. Ich fühle mich gerade wie im Urlaub, habe eine vortreffliche Zeit. Trübe Gedanken haben hier keine Chance.

Vielleicht möchtest du gerne wissen, wie ich den Schwierigkeitsgrad dieser Tour einschätze? Ich bin ja wirklich nicht gerade die Fitteste, habe leider auch etwas Übergewicht, aber ich kann die Strecke gut bewältigen, ohne unter ein Sauerstoffzelt zu müssen.

In der Nähe dieses Weges findest du eine interessante Info-Tafel sowie das Bodenprofil Kalksandstein (auf der Hiwweltour kannst du zudem noch das Bodenprofil Tonmergel entdecken)
Blick auf die Weinberge

Etwas müde, die Beine sind nun doch merklich schwerer, kehre ich schließlich wieder zum Parkplatz an den Tennisplätzen zurück. Doch ich bin gerade verdammt glücklich und nehme mir fest vor, nicht wieder ein ganzes Jahr verstreichen zu lassen, ehe ich erneut die Wanderschuhe schnüre.

Noch mehr aufregende Hiwweltouren findest du übrigens in diesem empfehlenswerten Buch (Werbelink).

Deine Kristin herzen

Wenn dir mein Artikel gefallen hat, dann teile ihn doch bitte mit deinem Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*