Frittierter Handkäs mit Preiselbeer-Zwiebel-Dip

Wie du weißt, essen Herr Rheinhessenliebe und ich für unser Leben gern. Mein Schätzje ist leidenschaftlicher Koch, probiert viel aus und ist immer auf der Suche nach neuen Lieblingsgerichten für uns.

Vor Kurzem war ihm danach, Handkäs einfach mal ganz anders zuzubereiten als sonst – und zwar frittiert. Sicher, ganz kalorienarm ist das nicht. Dennoch wollte er es einfach mal testen und was soll ich sagen? Wir waren beide mehr als begeistert. Die Speise können wir künftig im kleinen Kreis prima als Vorspeise reichen.

Du magst überhaupt keinen Handkäs? Dieses Rezept könnte trotzdem etwas für dich sein – denn in ein kleines Mäntelchen gepackt, schmeckt unser runder Freund doch etwas anders als gewohnt. Zusammen mit dem Dip ist es auf jeden Fall einen Versuch wert. Trau dich doch einfach mal!

Frittierter Handkäse
So leckere Häppcher!

Frittierter Handkäs mit Preiselbeer-Zwiebel-Dip

Für vier Personen als Vorspeise (oder für zwei besonders hungrige zum Muffeln) 

Du benötigst:

Paniermehl

1 Ei

etwas Salz

1 Päckchen großen Harzer Käse (200 g)

1 Päckchen kleinen Harzer Käse (115 g)

Für den Dip:

2 großzügig gehäufte EL Wildpreiselbeeren

1 kleine Chili

1 große rote Zwiebel

etwas Wasser und Salz

So wird es gemacht: 

Zuerst ist der Dip an der Reihe: Dazu die Wildpreiselbeeren sowie die fein gehackte Chili in eine kleine Schüssel geben. Die rote Zwiebel in einem Topf mit Salzwasser 20 Minuten kochen. Danach die Zwiebel in kleine Stücke schneiden und ebenfalls in die Schüssel geben. Gut umrühren.

Jetzt gehts dem Handkäs an den Kragen: Paniermehl in eine Schüssel geben. Ei in einem weiteren Gefäß aufschlagen und etwas Salz hinzufügen. Gut verrühren. Nun den Handkäs mit der Eier-Salz-Masse bestreichen und anschließend in der Panade wälzen, bis dieser komplett mit Paniermehl bedeckt ist. Auf einem Teller zwischenlagern.

Den Handkäs nun für wenige Minuten in die Fritteuse geben (170 Grad) und anschließend warm gemeinsam mit dem Dip genießen. Dazu passt knuspriges Vollkornbrot!

Lass es dir schmecken!

Deine Kristin herzen

Wenn dir mein Rezept gefallen hat, dann teile es doch bitte mit deinem Netzwerk.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*