5 kuriose Dinge, die du in Mainz entdecken kannst

Mainz ist ja bekanntlich meine Herzensstadt: Ich liebe besonders die netten Einwohner, die abwechslungsreichen Geschäfte und wunderschönen Plätze. Diese Stadt ist etwas ganz Besonderes, bietet sie neben dem bereits aufgezähltem auch so einige kuriose Dinge, die du anderswo nicht findest. Einige davon möchte ich dir heute vorstellen. Viel Spaß beim Lesen!

Werbung:

5 kuriose Dinge, die du in Mainz entdecken kannst

Rekordverdächtige Gaustraße

Diese Straße mag ich ganz besonders: Viele charmante Geschäfte und gastronomische Betriebe – zum Beispiel dieses Café – reihen sich hier harmonisch aneinander und versprechen ein großartiges Einkaufserlebnis.

Außergewöhnlich macht die Gaugass, wie sie von den Mainzern liebevoll genannt wird, aber etwas ganz anderes: Der Weg vom Schillerplatz bis ans Gautor ist mit einer Steigung von exakt 9,549 Prozent die steilste Straßenbahnstrecke der Bundesrepublik (ohne Steighilfe)! Ein Hauch von San Francisco weht durch die Landeshauptstadt …

Gaustraße Mainz
Hier fährt die Elektrisch gerne hoch!

Mainz, wie es leuchtet und lacht

Seit 2016 hat Mainz eine weitere Kuriosität, und zwar direkt am Neubrunnenplatz: die niedliche Mainzelmännchen-Ampel. Ich finde die Idee einfach großartig, denn die kleinen Kerlchen gehören zu Mainz wie Weck, Worscht un Woi! Weitere Ampeln gibt es neuerdings auf dem Lerchenberg und am Fischtorplatz. Mehr Informationen findest du hier.

Mainzelmännchen-Ampel
Der schlaue Det sagt dir, wann du loslaufen darfst!

Werbung:

Wegweisendes

Viele Straßenschilder in Mainz sind blau oder rot – ziemlich seltsam, oder? Nein, sie sehen nicht nur schön aus, sondern haben auch eine feste Bedeutung: Die Straßen mit den roten Schildern führen dich zum Rhein, die mit den blauen verlaufen parallel zum längsten Fluss Deutschlands. Eine weitere Kuriosität, die Mainz zu etwas ganz Besonderem macht.

Kuriose Schilder!

Der rheinhessische Walk of Fame

E bissje Hollywood in Meenz – das gibt es tatsächlich. In der Nähe des Proviantamtes kannst du die Sterne der Satire – Walk of Fame des Kabaretts entdecken. Herausragende Kabarettisten und Satiriker aus dem deutschsprachigen Raum erhalten von der Stiftung Deutsches Kabarettarchiv einen Stern am Romano-Guardini-Platz. Derzeit sind es 80 an der Zahl. Das Original in Los Angeles besitzt zwar ungleich mehr (über 2.600!), ist aber eben auch ungleich weiter weg …

Einen meiner Lieblingsautoren kannst du hier auch entdecken!

Ein ganz besonderer Brunnen

Närrisch geht es Mainz ja oft ganz gerne zu. Daher verwundert es auch nicht, dass die Landeshauptstadt seit 1967 einen eigenen Fastnachtsbrunnen besitzt. Über 200 Figuren und Darstellungen aus der Fastnacht und der Mainzer Geschichte zieren dieses Schmuckstück. Der Künstler Blasius Spreng entwarf das Bauwerk gemeinsam mit Helmut Gräf, einem Architekten aus Mainz. Mein absoluter Lieblingsbrunnen!

Fastnachtsbrunnen in Mainz
Ein wahres Schätzje haben wir da am Schillerplatz. Der Brunnen stellt übrigens den Mainzer Dom dar, der auf dem Kopf steht – passt ja auch irgendwie zur fünften Jahreszeit!

Deine Kristin herzen

Wenn dir mein Artikel gefallen hat, dann teile ihn doch bitte mit deinem Netzwerk!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit Klick auf den Button "Kommentar abschicken" bestätigst du, dass du die Datenschutzhinweise für diese Website zur Kenntnis genommen hast!

*